Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschaltung HRI-200?
#1
Hallo,

ich habe gestern bei DB0BLO Wires-X in Betrieb genommen.


Soweit klappt das alles ganz gut, bis auf einen Schönheitsfehler. Wir haben einen Brumm auf der Modulation, der zumindest lokal zu hören ist.
Ich konnte diesen Brumm sehr viel geringer machen, indem ich eine Masselitze vom HRI-200 zum DR-1 zusätzlich angeschraubt habe.

Das geht mir eigentlich nicht in den Kopf, denn über das 10pol-MiniDIN-Digital-Kabel muß ja die Masseverbindung vorhanden sein. Sonst könnte nichts funktionieren.

Ich trage mich nun mit dem Gedanken, einen Schnittstellentrenner zu bauen und dazwischen zu schalten.
Dazu bräuchte man aber die Pinbelbeschaltung/Signalbelegung des 10 pol. Kabels.

Leider war nirgends etwas zu finden, weder in den YAESU-Unterlagen, noch sonst im Netz.

Kennt jemand diese Beschaltung? Oder hat jemand sonst einen Tip?
73 Uli
Sysop des Forums
Sysop bei DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz) + ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz), DM0TT (Multimode DMR+C4FM 439,0875 MHz)
und den APRS-Digis: DM0DM, DM0TT, DB0BLO
Zitieren
#2
Hi Uli,
die Belegung ist im Handbuch vom DR1

Gruß Manuel
Zitieren
#3
(20.10.2015, 16:07)DH1VO schrieb: Hi Uli,
die Belegung ist im Handbuch vom DR1

Gruß Manuel

Hi Manuel und Mitleser,

danke für den Hinweis.
Aber was ich da finde ist die Beschaltung des SCU-20. Und die gilt für den PC-Anschluß, z.B. Updates oder Packet-Radio.

Es könnte sein, daß die Buchse am DR-1 umfunktioniert wird, wenn man auf Remote schaltet.
Davon ausgehend, daß NF aus/in das DR-1 geht, wie soll sonst die NF von der Soundkarte im HRI-200 analog verarbeitet werden?

Möglich wäre aber auch, daß der HRI-200 die NF digital über diese Schnittstelle empfängt/sendet und die Codierung/Decodierung innerhalb des HRI-200 stattfindet.

Ich bin sehr unwissend........
73 Uli
Sysop des Forums
Sysop bei DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz) + ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz), DM0TT (Multimode DMR+C4FM 439,0875 MHz)
und den APRS-Digis: DM0DM, DM0TT, DB0BLO
Zitieren
#4
Ergänzend noch ein Auszug aus dem Manual vom HRI-200:

[Bild: hri200.jpg]



also geht doch reine NF über diesen Anschluss.

Leider fehlt auch hier die tatsächliche Belegung.


Vermutlich Pin 1 NF in, PIN 4 oder 5 NF out.

Ich werde gelegentlich zum Standort fahren und den Oszi ranhängen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
73 Uli
Sysop des Forums
Sysop bei DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz) + ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz), DM0TT (Multimode DMR+C4FM 439,0875 MHz)
und den APRS-Digis: DM0DM, DM0TT, DB0BLO
Zitieren
#5
Ich habe das Problem auf einem anderen Weg gelöst.

Ursache war wirklich eine Brummschleife Antenne-Relais-HRI200-Rechner-Netzwerkanschluss .

Die Schleife habe ich am USB-Anschluss durch einen USB-Potentialtrenner unterbrochen, nun ist die Modulation einwandfrei.

Danke für die Hinweise.
73 Uli
Sysop des Forums
Sysop bei DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz) + ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz), DM0TT (Multimode DMR+C4FM 439,0875 MHz)
und den APRS-Digis: DM0DM, DM0TT, DB0BLO
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste